Dokument Anfordern:

Webinar-Aufzeichnung: SALT Add-Ons Manufacturing

So stellen Sie Ihre Produktion auch auf extreme Nachfrage- und Kapazitäts­schwankungen ein

Wir senden Ihnen das gewünschte Dokument umgehend per E-Mail zu.

Anrede*

* Pflichtfelder

Ich kann die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Sichere Verbindung durch SSL-Verschlüsselung

Projekt Highlights:

  • Unerwartete Nachfrageänderung nivelliert in das bestehende Produktionsprogramm einplanen
  • Das SAP PP-Modul mit „SALT Add-Ons Manufacturing“ erweitern
  • Einer unflexiblen und starren Produktionsplanung und -steuerung kurzfristig entgegenwirken
  • Krisenbedingte Anforderungen wie Hygieneregeln und begrenzte Mitarbeiterzahl erfüllen
  • Auf dem Shopfloor schnell und flexibel auf unvorhergesehene Änderungen reagieren
  • Top-Insights für IT- und SAP-Verantwortliche

Einleitung

Die derzeitige Situation stellt Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Umsätze bleiben aus und funktionierende Lieferketten können oftmals nicht gewährleistet werden.

Es kommt aber auch zu ganz anderen Problemen:
Verschiebt sich auch in Ihrem Unternehmen die gewohnte Nachfragestruktur? Egal, ob es sich um relativ einfache Waren wie Gesichtsmasken oder Toilettenpapier handelt oder um komplexe Hightech-Produkte wie Beatmungsmaschinen – die Herausforderungen sind grundsätzlich dieselben: diesen Schwankungen mit Flexibilität und Voraussicht zu begegnen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine unerwartete Änderung in der Nachfrage möglichst nivelliert in Ihr bestehendes Produktionsprogramm einplanen.

Auch in der Produktion stellen sich ganz neue Fragen. Beispielsweise stehen wegen neuer Hygieneregeln manche Arbeitsplätze nicht zur Verfügung oder die Anzahl der Mitarbeiter in einer Schicht ist begrenzt.

Mit unseren Software-Add-Ons können Sie auch auf dem Shopfloor schnell und flexibel auf unvorhergesehene Änderungen reagieren.

In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie mit unseren „SALT Add-Ons Manufacturing“ das SAP PP-Modul erweitern können und so einer unflexiblen und starren Produktionsplanung und -steuerung kurzfristig entgegenwirken können.